Allgemein

New York

Der Startschuss unserer Reise ist am Freitagmorgen um 5.00 Uhr gefallen, da wir noch packen mussten. Nach einem unproblematischen Flug nach New York ging es direkt ins Hotel, welches sich gleich neben dem Times Square befand.

Am nächsten Tag waren wir „erstaunlicherweise“ sehr für wach. Diese Gelegenheit nutzten wir, um den fast menschenleeren Times Square aufzusuchen, ein ungewohntes Bild. Es war ein schöner Wintertag mit bissigem Wind. Daher haben wir regelmässige Stops in Shoppingcentren oder Starbucks eingelegt. Am Abend ging es mit einem neuen Handgepäckskoffer und einem IPad in der Tasche durchs Schneegestöber Richtung Flughafen, wo wir nach einem kurzen „Power Nap“ bereits um 3.15 Uhr wieder am Flughafen sein mussten. In einem ausgestorbenen JFK-Flughafen war dafür das Check-in und die Sicherheitskontrolle ein Kinderspiel. 

In Costa Rica angekommen hatten wir die nächste größere Umstellung. Zur Zeit- kam nun noch die Temperaturumstellung hinzu. Doch diese nehmen wir sehr gerne in Kauf. Bevor wir jedoch nach Manuel Antonio, unserer ersten Destination in Costa Rica, losfahren konnten, mussten wir die vier Stunden in einem Restaurant neben dem Flughafen überbrücken, denn unser gebuchter Transport fährt diese Destination lediglich 2x täglich an.